Key Visual - Manage Your Business Integration
 

Jul

19

Strategische Routenplanung mit IBM ILOG Transportation Analyst

By Marc Arnoldussen on Th, Jul/19/2012

Im Einzelhandel stellt sich die Frage, ob es günstiger ist, eine eigene Flotte aufzubauen oder einen externen Dienstleister zu beauftragen. Bei einer eigenen Flotte ist die Notwendigkeit offensichtlich, die Routen ständig zu optimieren. Doch auch bei der Beauftragung Dritter sollte man sich mit dem Thema Transportoptimierung befassen.

Das Problem der Transportoptimierung



Tourenplanung mit IBM ILOG Transportation Analyst

Im vorliegenden Fall wurden wir beauftragt, die Planung der Routen zu optimieren, da der externe Anbieter nach gefahrenen km bezahlt wird und die Vermutung bestand, dass dort Einsparungen möglich seien. Von dieser Optimierung würden beide Parteien profitieren, da kürzere Routen im Normalfall auch eine Zeitersparnis bedeuten und der Anbieter dadurch möglicherweise weitere Aufträge annehmen könnte.

Grundlage für die Tourenplanung waren die aktuellen Pläne sowie Fahrtberichte mit tatsächlich gefahrenen km und den benötigten Zeiten. Neben der Verringerung der km war selbstverständlich auch wichtig, dass die vorgegebenen Zeitfenster eingehalten wurden.


Ganttdiagramm der Zeitfenster

Individuelle Anpassungen mit Hilfe von MS Excel

Im Normalfall ist es ausreichend, zur Entfernungsberechnung zwischen zwei Standorten die Luftlinie zu berechnen und mit einem geeigneten Faktor zu multiplizieren. In diesem Fall war das aufgrund geographischer Besonderheiten nicht möglich. Daher musste über Webservices die Straßennetzentfernung ausgelesen und in das Programm importiert werden.
Dies funktioniert mühelos über die Excel-Schnittstelle zu ILOG Transportation Analyst. Die Daten können übersichtlich in Excel generiert (und in diesem Fall über VBA-Makros direkt aus dem Internet gelesen) und dann in die entsprechende Datenform gebracht werden, sodass mit wenigen Mausklicks einzelne Tabellen eingelesen werden können, oder auf Wunsch auch das komplette Szenario.




Über diese Schnittstelle können Daten selbstverständlich auch exportiert werden, um eine individuelle Lösungsansicht zu ermöglichen; nötig ist dies aber nicht unbedingt, da sowohl die Routen als auch die Zeitfenster grafisch im TA dargestellt werden können.

Im Transportation Analyst ist es möglich, Warenlieferungen auf drei Arten zu begrenzen. So war es möglich, sicherzustellen, dass u.a. nicht zu viele Waren auf einen LKW geladen werden und dass die Anzahl der schwer erreichbaren Filialen pro Tour beschränkt wurden. So konnte das Risiko von unerwartetem Verkehrsaufkommen reduziert werden.

Fazit


Optimierungsparameter


Durch die Möglichkeit, aus acht verschiedenen Erstlösungsheuristiken wählen und viele weitere Parameter festlegen zu können, konnte die Tourenlänge um durchschnittlich 5% reduziert werden, was einer Einsparung von mehr als 3000 €/Woche entsprach. Dabei wurden die Zeitfenster nachweislich besser eingehalten, als es bei den ursprünglichen Fahrplänen der Fall war.



Margin
Blog-Autor
Marc Arnoldussen
Marc Arnoldussen
Optimization & SCM Engineer
+49 221 97343-0
Margin
Informationen
7.0.1  7.0.2  8.0  Absatzmarkt  Active MQ  Active  Administration  Agile Lösungen  Agility  AMS  Analyst  Analytics  Anbindung  Anforderungen  Anwenderkonfernz  Apache  Application Server  API Management  API  AS2  ASP  Automatisierung  b2b  B2B Integration  Basic  Big Data  Blogreihe  Bluemix  Blueworks  BPM  Broker  BRMS  Bus  Business Process Management  Business Rules  Buzzword  Camel  Cast Iron  Cloud API  Cloud Computing  Cloud Integration  Cloud  Commerce  Compliance  Conference  Connect:Direct  CPLEX  CXF  DataPower  Decision Server Insights  Deployer  Deployment  Development  DFDL  Digitalisierte Prozesse  Digitalisierung  Domino  DSI  e-Fachverfahren  ersteinrichtung  Edi  Edition  Einführung  Einsatz  Entscheidung  Entwicklung  ESB  Excel  Fahrplanoptimierung  Features  Federated Connectivity  File Transfer  Filetransfer  Finance  FTE  gentran  gis  Geschäftsprozesse  Go Live  Google  Governance  Hardware ESB  Hosting  Hybrid-Cloud  Hybrid Cloud  Hybrid  IBM Blueworks  IBM BPM  IBM Integration Bus  IBM InterConnect  IBM  ILOG DOC  ILOG LNP  ILOG Transportation Analyst  ILOG  Impact  Infrastruktur  Installation  Integration as a Service  Integration Bus  Integration  Integrator  Interoperabilität  IT-Business-Alignment  Konfiguration  Linear  LNP  Logistik  monitoring  M2M  Manage File Transfer  Management  Marktplatz  Mathematik  Mediation  Message Broker  Messages  Messagesight  Messaging  MFT  Migration  Modellierung  MQ  MQTT  Multicast  Muster  Nachlese  Neuerungen in V7.0.1  Neuerungen  off-premise  on-premise  ODM  ODME  Öffentliche Verwaltung  Open Source  Operational Decision Management  Optimierung  OPL  OSGi  Outsourcing  PaaS  Pattern Integration  Pattern  Patterns  Performance  Portfolio  Praxis  Private  Process Server  Produktionsplanung  Prozessautomatisierung  Prozessintegration  Prozessmodelierung  Prozessoptimierung  PureSystem  Qualität  Real Time  Regelmanagement  Rollen  Routenplanung  Routing  ROI  SaaS API  SaaS Integration  SaaS  Salesforce  Schwerpunktanalyse  Script  SCM  Security  Service Federation Management  Servicemix  SFM  SI  Slotting  SoapUI  SOA Cloud Symposium  SOA  SPSS  Standard  Standardplattform  Standardtool  Standortoptimierung  Sterling Integrator  Sterling  SugarCRM  Symposium  Template  TIP  TM1  TOSCA  Transportation  Transportoptimierung  Übersicht  Umstieg  Unix  Update  vergleich  Vorteile  worklight  workload  wtc  Wartung  Websphere  Websphere: Rollen  WebService Security  WebSphere Enterprise Service Bus  WebSphere ESB  WebSphere MessageBroker  WebSphere Technical Conference  WebSphere  WESB  Workloads  WODM  XAR