Key Visual - Manage Your Business Integration
 

Mär

29

Digitalisierung in der Öffentlichen Verwaltung

By Wolfgang Schmidt on Tu, Mar/29/2016

Die Digitalisierung stellt Gemeinden, Länder bzw. Kantone und Bundesstellen vor große Herausforderungen. In der Online-Abwicklung von Behördenleistungen sind sie gezwungen, mit dem Puls der Zeit zu gehen. Einerseits, um untereinander effektiv und zeitsparend zu arbeiten, andererseits, um die Erwartungen der Bürger und Endkunden zu erfüllen.

BPM auf dem eGovernment Forum

Zuletzt haben wir die Besonderheiten bei der Digitalisierung von Fachverfahren der öffentlichen Hand beim Swiss eGovernment Forum in Bern diskutiert. Dort wurden den Teilnehmern in vielen Vorträgen und Gesprächen Beispiele aufgezeigt, wie diese sich für die Herausforderungen rüsten können, die die Digitalisierung mit sich bringt. Am ersten Forumstag drehte sich alles um das Thema «eSociety ist bereits heute Realität». Der zweite Forumstag behandelte das Thema «Digitalisierung von Verwaltungsleistungen durch Make oder Buy?» Wir stellten im Rahmen eines Vortrags den Weg eines Eidgenössischen Forschungsinstituts aus der Schweiz vor. In der anschließenden Gesprächsrunde stand der Austausch mit den Teilnehmern im Vordergrund – die Erfahrungen mit den deutschen Anforderungen, die Kommunen, Länder und den Bund betreffen.

Gerade bei Digitalisierungsvorhaben in der Verwaltung ist insbesondere die nahtlose Kopplung von interdisziplinären Partnern der öffentlichen Hand und den Endnutzern der Wirtschaft sowie der heterogenen IT-Fachverfahren im Fokus. In einer ersten Grobanalyse der Anforderungen wird die Ist-Situation häufig den gewünschten Zielen gegenübergestellt, um dann in einem „Wasserfallartigen“ Vorgehensmodel weiter zu verfahren. Trotz regulatorischer Rahmenwerke werden jedoch im jeweiligen Projektverlauf und darüber hinaus immer wieder neue Herausforderungen auftreten, die direkte oder indirekte Folgen für die digitalisierten Verfahren haben. Als Lösung empfiehlt sich daher bei einer solchen Prozesslösung ein agiles Vorgehen, das bereits in der Konzeptionsphase beginnt und über die Realisierung und Weiterentwicklung der E-Fachverfahren hinweg angewandt wird. Wir setzen dabei gerne auf eine prozessorientierte und inkrementelle Vorgehensweise, mit der schrittweise eine inkrementell wachsende Lösung erstellt wird.

Lesen hier mehr

Das Geschäftsprozessmanagement ist einer der Schlüsselfaktoren einer modernen und effizienten Verwaltung und zwingend notwendig für die kundenorientierte Leistungserstellung in ebenen-übergreifenden Prozessen. Mithilfe der Automatisierung von Geschäftsprozessen und regelbasierten Entscheidungen werden Prozesse in der öffentlichen Verwaltung vereinfacht und vereinheitlicht. Die stetige Rückkopplung der fachlichen Ziele und der Erwartungen an die IT ist im iterativen Vorgehen heute gängige Praxis agiler Software-Entwicklungsansätze. Dies übertragen wir auf die Abstraktionsebene der Prozessmodellierung und kombinierten den agilen Ansatz mit der Prozessapplikationsentwicklung. Dies führt dazu, dass die unterschiedlichen Anforderungen unter den organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen bestmöglich in agile Lösungen umgesetzt werden können. Somit ist dies die Basis für die Umsetzung von nachhaltigen und agilen Lösungen zur fachlichen und IT-technischen Unterstützung digitalisierter Fachverfahren.

Ziele von „E-Fachverfahren“

Die Ziele im Rahmen der Entwicklung von „E-Fachverfahren“ können durch die Nutzung eines integrativen Prozessmanagements erreicht werden. Dies führt zu den gewünschten Aspekten der Prozesseffizienz und -effektivität, sowie der Verfahrensvisibilität und –flexibilität. Die zu erzielenden Mehrwerte sind Kostenreduktion, Qualitätsverbesserung, Produktivitätssteigerung, Verkürzung der Durchlaufzeiten, Eingriffsmöglichkeiten in laufende Prozesse, Time-to-Market von Fachverfahrensanwendungen für die Verwaltung, Einhaltung von Richtlinien/Vorgaben (Compliance), Transparenz und Messbarkeit und insbesondere die Eliminierung von Redundanzen.

Gerne bewerten wir mit Ihnen zusammen, wie integratives BPM bei Ihnen derartigen Nutzen stiften kann.


Margin
Blog-Autor
Wolfgang Schmidt
Wolfgang Schmidt
Geschäftsführer X-INTEGRATE
+49 221 97343-0
Margin
Informationen
7.0.1  7.0.2  8.0  Absatzmarkt  Active MQ  Active  Administration  Agile Lösungen  Agility  AMS  Analyst  Analytics  Anbindung  Anforderungen  Anwenderkonfernz  Apache  Application Server  API Management  API  AS2  ASP  Automatisierung  b2b  B2B Integration  Basic  Big Data  Blogreihe  Bluemix  Blueworks  BPM  Broker  BRMS  Bus  Business Process Management  Business Rules  Buzzword  Camel  Cast Iron  Cloud API  Cloud Computing  Cloud Integration  Cloud  Commerce  Compliance  Conference  Connect:Direct  CPLEX  CXF  DataPower  Decision Server Insights  Deployer  Deployment  Development  DFDL  Digitalisierte Prozesse  Digitalisierung  Domino  DSI  e-Fachverfahren  ersteinrichtung  Edi  Edition  Einführung  Einsatz  Entscheidung  Entwicklung  ESB  Excel  Fahrplanoptimierung  Features  Federated Connectivity  File Transfer  Filetransfer  Finance  FTE  gentran  gis  Geschäftsprozesse  Go Live  Google  Governance  Hardware ESB  Hosting  Hybrid-Cloud  Hybrid Cloud  Hybrid  IBM Blueworks  IBM BPM  IBM Integration Bus  IBM InterConnect  IBM  ILOG DOC  ILOG LNP  ILOG Transportation Analyst  ILOG  Impact  Infrastruktur  Installation  Integration as a Service  Integration Bus  Integration  Integrator  Interoperabilität  IT-Business-Alignment  Konfiguration  Linear  LNP  Logistik  monitoring  M2M  Manage File Transfer  Management  Marktplatz  Mathematik  Mediation  Message Broker  Messages  Messagesight  Messaging  MFT  Migration  Modellierung  MQ  MQTT  Multicast  Muster  Nachlese  Neuerungen in V7.0.1  Neuerungen  off-premise  on-premise  ODM  ODME  Öffentliche Verwaltung  Open Source  Operational Decision Management  Optimierung  OPL  OSGi  Outsourcing  PaaS  Pattern Integration  Pattern  Patterns  Performance  Portfolio  Praxis  Private  Process Server  Produktionsplanung  Prozessautomatisierung  Prozessintegration  Prozessmodelierung  Prozessoptimierung  PureSystem  Qualität  Real Time  Regelmanagement  Rollen  Routenplanung  Routing  ROI  SaaS API  SaaS Integration  SaaS  Salesforce  Schwerpunktanalyse  Script  SCM  Security  Service Federation Management  Servicemix  SFM  SI  Slotting  SoapUI  SOA Cloud Symposium  SOA  SPSS  Standard  Standardplattform  Standardtool  Standortoptimierung  Sterling Integrator  Sterling  SugarCRM  Symposium  Template  TIP  TM1  TOSCA  Transportation  Transportoptimierung  Übersicht  Umstieg  Unix  Update  vergleich  Vorteile  worklight  workload  wtc  Wartung  Websphere  Websphere: Rollen  WebService Security  WebSphere Enterprise Service Bus  WebSphere ESB  WebSphere MessageBroker  WebSphere Technical Conference  WebSphere  WESB  Workloads  WODM  XAR