Key Visual - Manage Your Business Integration
 

Jul

16

Bessere Laufzeiten und schnellere Reaktionen dank Business Process Management

By Philipp Schnürer on Tu, Jul/16/2013 : 10:44

In unserer schnelllebigen Zeit ist es gerade im Geschäftsumfeld wichtig, dass alle Prozesse möglichst schnell und vollständig abgeschlossen werden. Doch gerade bei Prozessen, die menschliche Interaktion benötigen, ziehen sich Prozesse oft unnötig in die Länge. In unserem aktuellen Fall kann Business Process Management unserem Kunden helfen, durch die Optimierung von HR Prozessen Zeit und Geld zu sparen.

Was ist ein Prozess?

Prozesse begegnen uns überall in unserem alltäglichen Leben. Bereits das morgendliche Kaffeekochen und das Lesen der Post ist ein Prozess.
Prozesse können vollautomatisch ablaufen oder menschliche Eingriffe benötigen, Teilschritte können außerdem an Bedingungen geknüpft sein. Im Beispiel des Kaffeekochens würde der Prozess mit einem menschlichen Eingriff beginnen. Es muss unter Umständen Kaffee oder Wasser nachgefüllt und die Kaffeemaschine eingeschaltet werden. Dadurch wird der Prozess an die Maschine „übergeben“ und diese kocht den Kaffee automatisch.



Auch im Geschäftsumfeld gibt es solche Prozesse. Ein oft verwendetes Beispiel ist das Einstellen neuen Personals.

Welche Probleme treten bei solchen Prozessen auf?

Häufig findet Kommunikation innerhalb einer Firma über ausgedruckte Dokumente oder E-Mails statt.



Ist nur eine Person zuständig, so kann es passieren, dass der Prozess beispielsweise auf Grund hoher Auslastung sehr lange liegen bleibt und so wichtige weitere Schritte erst zu spät eingeleitet werden können.

Genauso kann oft nicht nachvollzogen werden, in welcher Phase sich ein Prozess momentan befindet und welche Informationen bereits von wem verarbeitet wurden.

Erschwerend kommen oft auch noch Probleme wie Mehrsprachigkeit und externe Prozesse hinzu.

Wie kann Business Process Management helfen, diese Probleme in den Griff zu bekommen?

Business Process Manager (BPM) bieten eine Plattform, um Geschäftsprozesse darzustellen, auszuführen und zu überwachen.



Die meisten BPM-Lösungen nutzen eine Web-Oberfläche, die jedem Nutzer ihm zugeordnete, nötige Interaktionsschritte auflistet und Eingaben in Form von Web-Formularen ermöglicht.

Wird ein Formular abgesendet, so wird der nächste Prozessschritt eingeleitet. Backend-Systeme, die automatisierte Prozessschritte ausführen, können auch direkt angebunden werden. Hierbei nutzen die meisten Lösungen JavaScript oder Java.

Der Status der gestarteten Prozesse lässt sich jederzeit kontrollieren. Oft gibt es auch die Möglichkeit aus den Daten verschiedene Statistiken zu erstellen.

Damit können Schwachstellen in den Prozessen gefunden und optimiert werden.

Ein Kundenbeispiel

Wir befanden uns in einer Kundensituation, in der es darum ging, im Rahmen einer Expansion eine Lösung zu finden, um Ihre Prozesse bei der Neueinstellung von Mitarbeitern besser nachvollziehbar zu machen. Außerdem sollten Möglichkeiten zur Prozessüberwachung von uns bereitgestellt werden.

HR Prozesse sollten optimiert werden, wofür sich der Business Process Manager anbot. Denn mit ihm konnten sowohl menschliche, als auch automatische Prozessschritte in einem Tool gemanagt werden. Ein Prozessschritt war z.B. das Ausfüllen von Formularen aus unterschiedlichen Abteilungen, welche alle in einer Datenbank anschließend gespeichert werden sollten.

Der Business Process Manager von IBM (ehemals Lombardi) konnte hier überzeugen, da er neben hervorragenden Monitoring-Möglichkeiten und einer ansprechenden, intuitiven Entwicklungsoberfläche auch einfach zu Bedienende Möglichkeiten zur Lokalisierung von Formularen und der Weboberfläche bietet.

Fazit

Behalten Sie den Überblick über Ihre Prozesse. Business Process Manager können Ihnen dabei helfen Ihre Vorgänge zu optimieren und damit viel Zeit und Geld zu sparen.

Sie sind sich nicht sicher, ob ein Business Process Manager die richtige Wahl ist, oder welchen Anbieter Sie wählen sollen? Wir beraten Sie gerne. Auch für Rückfragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.



Margin
Blog-Autor
Philipp Schnürer
Philipp Schnürer
Software Engineer
+49 221 97343 35
Margin
Informationen
7.0.1  7.0.2  8.0  Absatzmarkt  Active MQ  Active  Administration  Agile Lösungen  Agility  AMS  Analyst  Analytics  Anbindung  Anforderungen  Anwenderkonfernz  Apache  Application Server  API Management  API  AS2  ASP  Automatisierung  b2b  B2B Integration  Basic  Big Data  Blogreihe  Bluemix  Blueworks  BPM  Broker  BRMS  Bus  Business Process Management  Business Rules  Buzzword  Camel  Cast Iron  Cloud API  Cloud Computing  Cloud Integration  Cloud  Commerce  Compliance  Conference  Connect:Direct  CPLEX  CXF  DataPower  Decision Server Insights  Deployer  Deployment  Development  DFDL  Digitalisierte Prozesse  Digitalisierung  Domino  DSI  e-Fachverfahren  ersteinrichtung  Edi  Edition  Einführung  Einsatz  Entscheidung  Entwicklung  ESB  Excel  Fahrplanoptimierung  Features  Federated Connectivity  File Transfer  Filetransfer  Finance  FTE  gentran  gis  Geschäftsprozesse  Go Live  Google  Governance  Hardware ESB  Hosting  Hybrid-Cloud  Hybrid Cloud  Hybrid  IBM Blueworks  IBM BPM  IBM Integration Bus  IBM InterConnect  IBM  ILOG DOC  ILOG LNP  ILOG Transportation Analyst  ILOG  Impact  Infrastruktur  Installation  Integration as a Service  Integration Bus  Integration  Integrator  Interoperabilität  IT-Business-Alignment  Konfiguration  Linear  LNP  Logistik  monitoring  M2M  Manage File Transfer  Management  Marktplatz  Mathematik  Mediation  Message Broker  Messages  Messagesight  Messaging  MFT  Migration  Modellierung  MQ  MQTT  Multicast  Muster  Nachlese  Neuerungen in V7.0.1  Neuerungen  off-premise  on-premise  ODM  ODME  Öffentliche Verwaltung  Open Source  Operational Decision Management  Optimierung  OPL  OSGi  Outsourcing  PaaS  Pattern Integration  Pattern  Patterns  Performance  Portfolio  Praxis  Private  Process Server  Produktionsplanung  Prozessautomatisierung  Prozessintegration  Prozessmodelierung  Prozessoptimierung  PureSystem  Qualität  Real Time  Regelmanagement  Rollen  Routenplanung  Routing  ROI  SaaS API  SaaS Integration  SaaS  Salesforce  Schwerpunktanalyse  Script  SCM  Security  Service Federation Management  Servicemix  SFM  SI  Slotting  SoapUI  SOA Cloud Symposium  SOA  SPSS  Standard  Standardplattform  Standardtool  Standortoptimierung  Sterling Integrator  Sterling  SugarCRM  Symposium  Template  TIP  TM1  TOSCA  Transportation  Transportoptimierung  Übersicht  Umstieg  Unix  Update  vergleich  Vorteile  worklight  workload  wtc  Wartung  Websphere  Websphere: Rollen  WebService Security  WebSphere Enterprise Service Bus  WebSphere ESB  WebSphere MessageBroker  WebSphere Technical Conference  WebSphere  WESB  Workloads  WODM  XAR