Key Visual - Manage Your Business Integration
 

Apr

28

Lösungen für Cloud Services Integration / SaaS Integration

By Wolfgang Schmidt on We, Apr/28/2010

Denken Sie über die Nutzung von SaaS und Cloud Computing nach? Allem voran stehen sicher die Überlegungen zu Chancen und Risiken, zum Nutzen für Ihr Unternehmen. Stellen Sie sich heute schon die Frage, wie Sie einfach und schnell diese neuen Lösungen (off-premise) mit den bestehenden Inhaussystemen (on-premise) verbinden?

Cloud Integration - Integration / Connectivity-as-a-Service

Unternehemen als Nutzer von SaaS erwarten zusätzlich zur webbasierten Nutzung von SaaS Frontends die Integration dieser Funktionalitäten (off-premise) in die unternehmensinterne Prozess- und IT-Landschaft (on-premise). Hier bestehen erhöhte Anforderungen an die sichere, zuverlässige und transaktionsorientierte Übertragung und Transformation dieser Daten. Neben etablierten Connectivity und Messaging Lösungen, mit denen sich die SaaS APIs mit den internen Applikationen verbinden lassen, können spezielle Erweiterungen des PaaS Ansatzes diesen Organisation die Fähigkeit zur Integration innerhalb einer einzigen, skalierbaren, kostengünstigen, intuitiven und leicht zu pflegenden Integrationslösung bieten .

Silverlining - Integration / Connectivity-as-a-Service von IBM

Wie vom Jerry Cuomo, IBM Fellow & CTO WebSphere, Anfang 2010 angekündigt arbeitet IBM im Projekt Silverlining an Hybrid Cloud Computing Connectivity. In einem 'Architect’s Guide to Impact 2010' wurde dies durch Marc-Thomas Schmidt, Distinguished Engineer & Chief Architect SOA Connectivity folgendermaßen exemplarisch dargestellt:




Dies ist die strukturelle Sicht von Marc-Thomas auf das Thema:


Ziele einer SaaS-Integrationslösung

Zusammenfassend sollten folgende Ziele zur SaaS / Cloud Integration verwirklicht sein:

  • schnelle Integration zwischen on-premise und Cloud ( SaaS ) Applikationen ermöglichen
  • Nutzer der Lösung sollten keinen Development Skill brauchen, eher einen technisch versierten Business Analysten
  • Über Vorlagen/Templates sollten allgemein übliche Integrationen einfach umzusetzten sein
  • Erweiterungen der Templates oder ansprechbaren Systeme, on- wie off-premise, sollten optional sein
  • Eine Lösung darf kaum Betriebsaufwendungen verursachen, was durch virtuelle oder physische Appliances (purpose build hardware) möglich ist (siehe dazu auch oben genannten Blogeintrag von Jerry Cuomo

Impact 2010 und Cloud Connectivity / SaaS Integration as a Service

Nach den Ankündigungen zur diesjährigen Impact stehen verschiedene Tracks auf der Agenda zu diesem Thema. Lassen wir uns überraschen. News der Impact zu diesen Themen finden Sie auf unserer Hompage und unter unserem User im Microblogging Dienst Twitter.
Margin
Blog-Autor
Wolfgang Schmidt
Wolfgang Schmidt
Geschäftsführer X-INTEGRATE
+49 221 97343-0