Key Visual - Manage Your Business Integration
 

Okt

18

Neuerungen in IBM WebSphere MQ Version 7.1 - Teil 2

By Frederik Gierschner on Tu, Oct/18/2011 : 12:32

Wie kann WebSphere MQ noch schneller und zuverlässiger werden, als es jetzt schon ist? Lohnt es sich auf die neue Version von WebSphere MQ zu migrieren? Im zweiten Teil unseres Blogeintrages über die Neuerungen in der neuen Version von WebSphere MQ werden wir diese Fragen beantworten. Den ersten Teil dieses Blogeintrags finden Sie hier.

Publish/Subscribe in WebSphere MQ V7.1 mit Multicast

Publish/Subscribe bisher
Der normale Weg Nachrichten in WebSphere MQ zu übertragen, erfolgt über eine simple Punkt-zu-Punkt Verbindung. Es gibt einen Sender und einen Empfänger. Unter Zuhilfenahme von Publish/Subscribe lassen sich in WebSphere MQ Nachrichten von einem Publisher (Applikation, die Nachrichten veröffentlicht) zu mehreren Subscribern (Applikation, die Nachrichten empfängt) übertragen. Dieses Verfahren rechnet sich besonders, wenn es viele der Publisher und Subscriber gibt, oder sich die Anzahl häufig ändert. Es wird ein sogenanntes Topic angelegt, welches im Besten Fall auch das Thema beschreibt, welches die Nachricht behandelt, die unter diesem Topic veröffentlicht wird. Zum Beispiel könnten Orangenpreise unter dem Topic „Preis/Frucht/Orange“ veröffentlicht werden.

Verbesserungen bei Publish/Subscribe durch Multicast

Bisher läuft aber jegliche Kommunikation der Publisher mit den Subscribern über einen Queue Manager ab. Dieser könnte zum Flaschenhals werden und somit dafür sorgen, dass Nachrichten länger unterwegs sind, oder, falls der Queue Manager einmal nicht verfügbar ist, gar nicht ankommen. In der neuesten Version von WebSphere MQ wurde nun ein neues Feature eingeführt, das es ermöglicht eine Publish/Subscribe Umgebung aufzubauen, welche Multicast zum Veröffentlichen der Nachrichten verwendet. Dies hat den Vorteil, dass der Queue Manager entlastet wird, da alle Nachrichten direkt an eine Multicast Netzwerkadresse gesendet werden. Der Queue Manager muss nun die Nachrichten nicht mehr einzeln an die angemeldeten Subscriber verteilen. Dies hat erhebliche positive Auswirkungen auf die Performance von WebSphere MQ. Die folgende Grafik zeigt, wie viele Nachrichten pro Sekunde bei steigender Anzahl von Subscribern übertragen werden können. Die oberen beiden Graphen zeigen das Verhalten bei aktiviertem Multicast, wobei bei den unteren beiden kein Multicast aktiviert wurde.

Jeder Subscriber kann nun zur selben Zeit die Nachricht sehen und keiner von ihnen wird bevorzugt, beziehungsweise benachteiligt. Der Queue Manager wird in diesem Fall nur noch zum Anmelden an ein Topic und zum Monitoring benötigt. Kann man also zwischenzeitlich auf sein Monitoring verzichten, sollte es kein Problem darstellen, wenn der Queue Manager vorübergehen nicht verfügbar ist. Die Nachrichten werden trotzdem zuverlässig bei allen Subscribern ankommen.

Fazit

Betrachtet man alle Features (siehe auch Neuerungen in IBM WebSphere MQ Version 7.1 - Teil 1), die in der neuen Version von WebSphere MQ verfügbar sein werden, lässt sich sagen, dass WebSphere MQ nun noch schneller geworden ist. Nicht nur in der Übertragung von Nachrichten, sondern auch in der Konfiguration und Administrierung. Bei letzterem sorgt vor allem eine einfachere Bedienbarkeit für einen Geschwindigkeitszuwachs. WebSphere MQ wird ab dem 11.11.2011 offiziell in der Version 7.1 verfügbar sein und es lässt sich sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt auf die neue Version zu migrieren. Insbesondere, wenn in der eigenen Architektur auf Publish/Subscribe gesetzt wird oder das Sicherheitskonzept überarbeitet werden muss, ist die neue Version ein Pflichtupdate.


Margin
Blog-Autor
Frederik Gierschner
Frederik Gierschner
Software Engineer
+49 221 97343 121
Margin
Informationen
7.0.1  7.0.2  8.0  Absatzmarkt  Active MQ  Active  Administration  Agile Lösungen  Agility  AMS  Analyst  Analytics  Anbindung  Anforderungen  Anwenderkonfernz  Apache  Application Server  API Management  API  AS2  ASP  Automatisierung  b2b  B2B Integration  Basic  Big Data  Blogreihe  Bluemix  Blueworks  BPM  Broker  BRMS  Bus  Business Process Management  Business Rules  Buzzword  Camel  Cast Iron  Cloud API  Cloud Computing  Cloud Integration  Cloud  Commerce  Compliance  Conference  Connect:Direct  CPLEX  CXF  DataPower  Decision Server Insights  Deployer  Deployment  Development  DFDL  Digitalisierte Prozesse  Digitalisierung  Domino  DSI  e-Fachverfahren  ersteinrichtung  Edi  Edition  Einführung  Einsatz  Entscheidung  Entwicklung  ESB  Excel  Fahrplanoptimierung  Features  Federated Connectivity  File Transfer  Filetransfer  Finance  FTE  gentran  gis  Geschäftsprozesse  Go Live  Google  Governance  Hardware ESB  Hosting  Hybrid-Cloud  Hybrid Cloud  Hybrid  IBM Blueworks  IBM BPM  IBM Integration Bus  IBM InterConnect  IBM  ILOG DOC  ILOG LNP  ILOG Transportation Analyst  ILOG  Impact  Infrastruktur  Installation  Integration as a Service  Integration Bus  Integration  Integrator  Interoperabilität  IT-Business-Alignment  Konfiguration  Linear  LNP  Logistik  monitoring  M2M  Manage File Transfer  Management  Marktplatz  Mathematik  Mediation  Message Broker  Messages  Messagesight  Messaging  MFT  Migration  Modellierung  MQ  MQTT  Multicast  Muster  Nachlese  Neuerungen in V7.0.1  Neuerungen  off-premise  on-premise  ODM  ODME  Öffentliche Verwaltung  Open Source  Operational Decision Management  Optimierung  OPL  OSGi  Outsourcing  PaaS  Pattern Integration  Pattern  Patterns  Performance  Portfolio  Praxis  Private  Process Server  Produktionsplanung  Prozessautomatisierung  Prozessintegration  Prozessmodelierung  Prozessoptimierung  PureSystem  Qualität  Real Time  Regelmanagement  Rollen  Routenplanung  Routing  ROI  SaaS API  SaaS Integration  SaaS  Salesforce  Schwerpunktanalyse  Script  SCM  Security  Service Federation Management  Servicemix  SFM  SI  Slotting  SoapUI  SOA Cloud Symposium  SOA  SPSS  Standard  Standardplattform  Standardtool  Standortoptimierung  Sterling Integrator  Sterling  SugarCRM  Symposium  Template  TIP  TM1  TOSCA  Transportation  Transportoptimierung  Übersicht  Umstieg  Unix  Update  vergleich  Vorteile  worklight  workload  wtc  Wartung  Websphere  Websphere: Rollen  WebService Security  WebSphere Enterprise Service Bus  WebSphere ESB  WebSphere MessageBroker  WebSphere Technical Conference  WebSphere  WESB  Workloads  WODM  XAR